Informatik macht Innovation (Schülerveranstaltungen)

Unter dem Motto "Informatik macht Innovation - Software, Digitalisierung, Sicherheit" bieten wir faszinierende Vorträge und Workshops speziell für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer an.

ab 9.00 Uhr: Begrüßung und Kurzvortrag vom ABZ

Der Tag startet mit der Begrüßung durch den Essener Informatikprofessor Prof. Dr. Tobias Hoßfeld. Es wird ein Überblick über Forschung und das Studium der Angewandten Informatik an der Universität Duisburg-Essen gegeben. Anschließend hält das Akademische BeratungsZentrum Studium und Beruf (ABZ / Studienberatung der Universität Duisburg-Essen) eine Vortrag zum Thema "Studieren - so geht's".

Zielgruppe: Mittel- und Oberstufe
Ort: Hörsaal: S05 T00 B08 (Achtung Raumänderung!), Hauptcampus Essen, Universitätsstr. 2, 45141 Essen

10.15-11.00 Uhr: Vortrag "Safety First"

Safety first! In automatisierten Systemen darf von Rechnern keine Gefahr ausgehen, auch dann nicht, wenn Fehler in Rechnern aufgetreten sind. Dies gilt für Rechner in Flugzeugen, Fahrzeugen und einer Vielzahl von sicherheits-relevanten Geräten. Genügt es Redundanz zu schaffen, indem man mehrere Rechner für die Automatisierungsaufgaben vorsieht? Der Vortrag zeigt, dass es damit nicht getan ist. Es werden vor allem Fehlertoleranz-Algorithmen und Kommunikationsprotokolle benötigt, die sich flexibel auf Fehlersituationen einstellen. Das Fehlertoleranz-Verfahren ist so auf die redundanten Rechner zu verteilen, dass es auch dann korrekt arbeitet, wenn beliebige Rechner ausfallen oder - schlimmer noch - sich aggressiv verhalten.

Zielgruppe: Oberstufe
Ort: Hörsaal: S05 T00 B08 (Achtung Raumänderung!), Hauptcampus Essen, Universitätsstr. 2, 45141 Essen

11.15-12.00 Uhr: Vortrag "Cybersicherheit - Wie Hacker die Kontrolle über Software übernehmen"

Cybersicherheit, Cyberspionage, Wahlmaschinen-Hacks, Exploits, Computerviren sind Begriffe mit denen wir immer häufiger in den Nachrichten konfrontiert werden. Der Aufbruch ins digitale Zeitalter, das Wachstum des Internets und die Vernetzung kleiner Mikro-Computer zum „Internet der Dinge“ haben neue und hohe Herausforderungen an die Cybersicherheit mit sich gebracht. Insbesondere steigt die Zahl der Cyberangriffe auf Computer und Smartphones rapide an und betrifft zunehmend kritische Infrastrukturen wie Stromnetze, Industrieanlagen und sicherheitskritische Technologien wie das autonome Fahren. In diesem Vortrag wollen wir uns Angriffstechniken ansehen, die Hacker dazu verwenden, um Kontrolle über Software wie zum Beispiel dem Internet Explorer und Microsoft Word gewinnen können. Dabei werden wir uns anschauen wie ein Angreifer ein Computersystem manipulieren kann ohne ein bösartiges Programm einzuschleusen.

Zielgruppe: Oberstufe
Ort: Hörsaal: S05 T00 B08 (Achtung Raumänderung!), Hauptcampus Essen, Universitätsstr. 2, 45141 Essen

12.15-13.00 Uhr: Vortrag "Internet der Dinge und Roboter"

Das Internet der Dinge beschäftigt sich mit der Vernetzung der Welt. Dies beinhaltet nicht nur Computer und eingebettete Geräte, sondern auch alle Gegenstände ("Dinge"), die man täglich benutzt. Wenn man Sensorik für die Datenerfassung, intelligente Algorithmen für die Bearbeitung der Daten und Roboter für die Beeinflussung der Welt kombiniert, arbeitet man an einem Gebiet, was nicht nur spannend, sondern auch relevant für das Leben ist.

Zielgruppe: Oberstufe
Ort: Hörsaal: S05 T00 B08 (Achtung Raumänderung!), Hauptcampus Essen, Universitätsstr. 2, 45141 Essen

13.00-14.00 Uhr: Mittagspause

Während der Mittagspause besteht Zeit in der Mensa der Universität Duisburg-Essen zu essen (vergünstigt; auf eigene Kosten)!

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit sich am Informationsstand der Studienberatung über ein Studium zu informieren.

14.15-15.00 Uhr: Vortrag "Informatische Bildung - wie gestaltet man Lehren und Lernen in der Informatik?""

Informatiklehrkräfte stehen in ihrem Berufsalltag stets vor der Herausforderung, motivierenden Informatikunterricht zu gestalten, der den Bedürfnissen aller Schülerinnen und Schülern gerecht wird und der die Ziele erreicht, die durch die curricularen Rahmenbedingungen vorgegeben sind. Das führt zu einer Vielzahl an Fragestellungen, z. B.: welche Vorstellungen haben Lernende zu welche Informatikthemen und wie lassen sich diese im Unterricht nutzen? Welche Ziele möchte man in welchen Altersstufen aus welchen Gründen mit Informatik-unterricht erreichen? Wie lassen sich entsprechende Lernergebnisse beschreiben und messen? Welche methodischen Optionen und welche Unterrichtsmittel stehen für die Gestaltung der Lehr-Lern-Prozesse zur Verfügung?
Der Vortrag gibt anhand typischer Fragestellungen der Gestaltung von Informatikunterricht einen Einblick in das Fachgebiet „Didaktik der Informatik“.

Zielgruppe: Mittel- und Oberstufe

Ort: Hörsaal: S05 T00 B08 (Achtung Raumänderung!), Hauptcampus Essen, Universitätsstr. 2, 45141 Essen

ab 15.30 Uhr: Workshop "Software-Ingenieurinnen und -Ingenieure von Morgen gesucht!"

Neben der Programmierung gibt es in der Softwareentwicklung viele andere Tätigkeitsbereiche, die unterschiedlichste Kompetenzen verlangen. Zum Beispiel benötigt die Ermittlung von Anforderungen kommunikative Fertigkeiten, hingegen liegt der Fokus beim Design einer Software eher auf technischen Fertigkeiten.
Diese Veranstaltung bietet einen Überblick über die verschiedenen Stadien der Softwareentwicklung und skizziert die Kompetenzen, die für die einzelnen Stadien notwendig sind und im Rahmen der Informatikausbildung an der Universität gelehrt werden. Im Anschluss an den Vortrag haben die Teilnehmer/innen die Gelegenheit sich in praktischen Übungen als Softwareentwickler/innen zu erproben.
Die Veranstaltung gliedert sich in zwei Teile:
1) Vortrag mit grundlegenden Inhalten der Softwareentwicklung (ca. 30 Minuten)
2) Praktische Übung: Programmierung von LEGO Mindstorms-Robotern

Zielgruppe: Mittelstufe
Ort: Raum SA 202 (2. Etage) im Gebäude Schützenbahn Altbau (SA) der Universität Duisburg-Essen, Standort Schützenbahn, Schützenbahn 70, 45127 Essen

ab 15.30 Uhr: Workshop "Visualisierung: aus Daten Bilder erzeugen"

Heutige Computer und Smartphones verarbeiten große Datenmengen in hoher Geschwindigkeit, viel zu schnell um als Mensch einfach mitzulesen. Am Ende wollen wir aber von dieser Technologie profitieren - wir möchten verstehen, welche Daten verarbeitet werden und zu welchem Ergebnis die Berechnung führt. Sogenannte "Visualisierungen" machen Daten und Berechnungen sichtbar. In diesem Workshop probieren wir dies an einem praktischen Beispiel aus: Wie erstelle ich aus einer unübersichtlichen Ansammlung von Daten eine aufschlussreiche und spannende Grafik? Wir gestalten nicht nur das Aussehen der Grafik, sondern diskutieren auch, wie eine solche Grafik vom Computer automatisch erzeugt werden kann. Es darf entworfen, gezeichnet und geknobelt werden.

Zielgruppe: Mittel- und Oberstufe
Ort: Raum SH 406 (4. Etage) im Gebäude Schützenbahn Hochhaus (SH) der Universität Duisburg-Essen, Standort Schützenbahn, Schützenbahn 70, 45127 Essen

ab 15.30 Uhr: Workshop "Wir programmieren ein LED-Board"

In unserem Workshop habt ihr die Möglichkeit ein LED-Board zu programmieren und zum Leuchten zu bringen! Auf spannende Weise lernt ihr so etwas über das Programmieren und erhaltet einen Einblick in die Welt der Informatik!

Zielgruppe: Oberstufe
Ort: Raum SH 403 (4. Etage) im Gebäude Schützenbahn Hochhaus (SH) der Universität Duisburg-Essen, Standort Schützenbahn, Schützenbahn 70, 45127 Essen

Wenn wir dich für die Vorträge oder Workshops interessieren konnten, melde dich am besten sofort über das Anmeldeformular an! Oder erzähl deinem Lehrer davon und komm gleich mit deiner ganzen Klasse zu uns an die Universität!

Bei Rückfragen kannst du dich gern an folgende Mailadresse wenden:
schuelerlabor (at) uni-due.de